4 Jahre – 4 Dinge die unsere Beziehung ausmachen!

Seit ziemlich genau 4 Jahren bin nun mit meinem Freund zusammen. Für einige ist das nichts und für andere eine Ewigkeit. Für mich ist es irgendwie beides. Auf der einen Seite kommt es mir vor, als wäre es erst gestern gewesen aber auf der anderen Seite fühlt es sich an als wären wir schon immer zusammen. Wir sind eigentlich direkt zusammengezogen, auch wenn alle uns sagten es wäre zu früh und haben wirklich schon so einiges miteinander erlebt. Ich weiß, das sagt jeder aber ich denke durch seine beiden Kinder und die Probleme die das Thema „Patchwork“ so mit sich bringen kann kam da doch einiges zusammen. Aber egal wie schrecklich die Situationen waren, wir haben keine Sekunde an uns gezweifelt und immer zusammengehalten und ich muss echt sagen, dass ich auch ein wenig stolz auf uns bin und auf alles was wir gemeinsam erreicht haben.

Ich habe jede seiner Probleme und Macken akzeptiert und er meine (und ich kann euch sagen, meine Stimmungsschwankungen kann ich manchmal kaum selbst ertragen!). Und genau so kommen wir auch schon zum ersten Punkt.

1.Niemand ist perfekt!

Wenn ich eins gelernt habe, dann ist das, dass wirklich kein Mensch auf dieser Welt perfekt ist! Jeder hat Macken, Fehler und Eigenarten. Niemand ist immer gut gelaunt und macht immer alles richtig. Aber das ist für mich der springende Punkt in einer Beziehung. Es geht nicht darum den perfekten Menschen zu finden, sondern darum einen zu finden, dessen Fehler und Macken man akzeptieren kann. Denn egal wie oft mein Freund mich wirklich zur Weißglut bringt oder immer wieder Dinge macht, die mich wirklich richtig nerven – ich weiß, dass er nun mal einfach so ist und das ist okay. Denn ich weiß auch genau, dass es für ihn genau so ist und ich auch oft echt dumm sein kann und das nicht zu wenig! Ich würde niemals versuchen ihn zu ändern, sondern habe gelernt, ihn so zu lieben wie er ist!

2. Zeit für sich

Eine Sache, die wir auch erst lernen mussten ist es, dass jeder auch mal Zeit für sich braucht. Da ist jeder anders und darüber sollte man echt reden. Zum Beispiel braucht mein Freund das irgendwie kaum. Er ist immer froh, wenn wir zusammen sin und kann auch manchmal irgendwie nicht wirklich was mit sich anfangen, wenn er alleine ist. Bei mir ist das anders. Ich brauche manchmal einfach Zeit für mich. Hiermit meine ich nicht, dass ich gerne wochenlang alleine weg fahre sondern, dass ich manchmal einfach ins Schlafzimmer gehe und alleine eine Stunde lesen will, oder schreiben oder einfach nur meine Sendung gucken. Das ist auch nicht böse gemeint und ich freue mich trotzdem über jede Minute, die wir zusammen haben, aber ich bin einfach ein Mensch der gerne auch mal ein paar Minuten alleine ist und das sollte der Partner eben akzeptieren und nicht persönlich nehmen.

3. Thema Eifersucht

Einer der größten Streitpunkte in den meisten Beziehungen und ein Thema, das sehr umstritten ist und zu der ich eine ganz andere Meinung habe als die Meisten. Ich höre so oft „Eifersucht muss sein, sonst liebt man den anderen nicht“, „Ein bisschen Eifersucht ist wichtig und gut“ und so weiter. Aber ich kann klar und deutlich und von ganzem Herzen sagen, dass ich in meiner Beziehung nicht eifersüchtig bin! Ich vertraue meinem Freund zu 100% und zweifele daran keine Sekunde. Ich weiß, was wir füreinander schon alles mitgemacht haben und weiß wie sehr wir uns gegenseitig schätzen und brauchen. Ich habe keine Angst, wenn er ohne mich feiern geht oder raste nicht aus, wenn er ein Bild von einer Frau liked. Selbst wenn er sich den ganzen Tag nackte Frauen betrachten würde wäre das für mich kein Problem, denn ich denke nicht dass sowas meine Beziehung gefährdet. Ich würde auch niemals heimlich sein Handy durchforsten auch wenn ich all seine Passwörter kenne und ich weiß genau, dass es andersrum genauso ist und das macht mich so unfassbar glücklich! Natürlich ist es schwer zu vertrauen, wenn man schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber für mich ist Offenheit und Vertrauen einfach das A und O für eine Beziehung. In einer Beziehung voller Zweifel und Eifersucht könne ich auf Dauer definitiv nicht leben.

4. Reden und zuhören!

Ein Grund dafür, dass ich nicht eifersüchtig bin ist, dass wir beide gelernt haben, wirklich über alles zu reden. Über alles Negative und alles Positive. Besonders mir fiel das am Anfang sehr schwer, denn es gab Dinge, die einfach doch sehr intim sind und über die ich einfach ungern geredet habe. Aber nach vier Jahren kann ich es endlich. Er weiß alles von mir. Wirklich alles und ich weiß, dass ich mich niemals schämen muss und er sich auch nicht. Das schafft so viel Vertrauen und ist einfach so wichtig! Dazu gehört allerdings auch, dass man manchmal vielleicht manchmal keine Antwort will sondern einfach jemanden braucht, der zuhört und dann sollte der Partner da sein und genau das tun!

Ich freue mich schon auf jedes weitere Jahr!

Jetzt bist du dran! Was ist dir in einer Beziehung wichtig oder bist du vielleicht ganz anderer Meinung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.