5 Fragen/Sprüche, die keine Schwangere hören will!

Seit ich schwanger bin bemerke ich jeden Tag mehr, wie anstregend Menschen sein können. Zum einen sind da die, die dir immer ihre wertvolle Meinung kundtun müssen und genau wissen wie das Leben läuft. Dann gibt es die, die dir immer einen „lustigen“ Spruch drücken müssen und dabei gerne vergessen, dass sie den gleichen Witz schon gestern gemacht haben (und vorgestern und letze Woche). Und dann sind da natürlich noch die, die das Wort Privatsphäre nie kennengelernt haben und dir ständig Fragen stellen, die man eigentlich eher mit seiner besten Freundin bespricht, aber bestimmt nicht mit einem Kollegen dem man zufällig alle paar Monate mal auf dem Flur begegnet.

Ich habe letzte Woche eine kleine Umfrage gemacht und habe festgestellt, dass wir wohl alle mit den gleichen wundervollen Kommentaren leben müssen, deshalb habe ich hier mal meine Top 5 zusammengefasst:

1.War das Baby eigentlich geplant?

Beginnen wir mit dem Klassiker. Ich dachte eigentlich dass diese Frage nur bei eher jüngeren Frauen gestellt wird, aber soweit ich jetzt gehört habe, ist das wohl nicht der Fall. Jede Mama die ich kenne, wurde danach gefragt und das ist einfach so traurig. Denn ich frage mich jedes Mal, was dieser Mensch mit dieser Information anfangen will? Was ändert denn die Antwort, am Endresultat? Richtig – nichts! Das Einzig, dass es dem Anderen bringt ist, dass er sich mit Anderen das Maul zerreißen kann. Also wenn dir das Nächste Mal jemand die frohe Botschaft verkündet, dann denke doch erst mal eine Runde nach und entscheide dann, welche Fragen du stellst.

2. Heiratet ihr jetzt noch?

Äähm… in welchem Jahr leben wir? 2020 oder doch eher 1920? Ich dachte eigentlich, dass es heutzutage nicht mehr verpöhnt ist, ein uneeheliches Kind zu erwarten, trotzdem kommt diese Frage immer direkt nach Nummer 1. Aber nein, wir möchten nicht noch schnell wegen dem Baby heiraten. Wir werden trotzdem das geteilte Sorgerecht haben und die Sache mit dem Namen ist auch machbar. Aber wenn ein Paar dann zufällig zu dieser Zeit heiratet, bekommen sie vorgeworfen, sie hätten es nur für das Baby getan. Lasst doch einfach jeden sein Leben so gestalten, wie er es gerne möchte.

3. Hast du schon große Angst vor der Geburt?

Ganz ehrlich? Eigentlich nicht nein, aber wenn es so wäre, dann würde diese Frage mich bestimmt total beruhigen danke! Ich denke ich spreche für die meisten Frauen wenn ich sage, man feiert jetzt nicht vor Vorfreude wenn man an die Geburt denkt, denn egal wie es kommt, es wird wehtun. Aber diese Frage hilft leider keinem. Sätze wie „Also ich wäre jetzt noch nicht bereit ein Baby aus mir herauszupressen!“ sind übrigens auch nicht hilfreich…

4. Dein Bauch ist ja noch total klein, sicher, dass du wirklich schon so weit bist?

Ne, ich habe mich bestimmt um knapp 10 Wochen vertan… Warum meint irgend ein Mensch auf dieser Welt er könnte sich das Recht herausnehmen, die Größe meines Bauches zu bewerten. Jeder Mensch ist anders und gerade beim ersten Kind kommt es nun mal vor, dass der Bauch sich etwas Zeit lässt und das ist auch total okay. Ich mache ja auch keinen auf die Größe seiner Füße oder seiner Nase aufmerksam.

5. Es werden bestimmt doch noch Zwillinge.

Keine Angst, ich verstehe Spaß und am Anfang habe ich auch noch über solche Sprüche gelacht, aber nach dem 10. Mal ist der Witz einfach nicht mehr lustig und schon garnicht, wenn er immer von der gleichen Person stammt. Und dazu kommt, dass sowieso keine zwei Babys in meinen viel zu kleinen Bauch passen würden oder?

Auch wenn dieser Beitrag jetzt recht negativ behaftet war, bitte macht euch keine Sorgen. Wenn man mal bei einer Freundin den ein oder anderen Witz ablässt oder vielleicht mal eine persönliche Frage stellt, ist das ja total okay. Immerhin ist es ja meistens nicht böse gemeint und man will vielleicht auch nur Interesse zeigen. Das ist ja auch gar nicht das Problem. Aber es gibt leider einige Menschen, die diese gewisse Grenze einfach nicht erkennen. Das sind meistens die, die man nur flüchtig kenn. Oder es sind Kollegen und Bekannte, mit denen man einfach nicht über gewisse Themen reden möchte.

Also an alle Schwangeren, halte durch! Bald habt ihr es geschafft und dann beginnt die Zeit der guten Ratschläge zum Thema Erziehung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.