Uncategorized

Echte FREUNDE oder nur Bekannte

Hallo Babes,

den ganzen Tag habe ich mir nun schon überlegt, mit welchem „richtigen“ Beitrag ich diesen Blog starten möchte. Am End habe ich mich für ein Thema entscheiden, dass uns alle betrifft und zu dem jeder etwas beitragen kann, egal ob positiv oder negativ.


FREUNDSCHAFT.

Bevor ich euch sage, was genau Freundschaft für mich bedeutet, erzähle ich Euch meine Geschichte.
Damals in der Realschule war, bin ich eigentlich davon ausgegangen viele Freunde zu haben. Immerhin habe ich diese Menschen jeden Tag gesehen. Ich habe Ihnen alles erzählt und Sie mir ebenso. Wir haben über unsere Familien, die Schule, neue Bands und süße Jungs geredet. Also, waren wir Freunde oder?
Aber was passiert, wenn man die Schule verlässt und auf eine neue Schule kommt? Bei mir war das nach der 10. Klasse so. Alle sind Ihren Weg gegangen, jeder hatte seine eigenen Dinge zu tun. Und auf einmal, waren alle weg.
Genau eine Freundin ist mir aus dieser Zeit übrig geblieben. Aber das auch mit einer langen Sendepause. Wir haben uns wieder gefunden und mittlerweile war ich Ihre Trauzeugin und bin die Patentante Ihrer wundervollen Tochter.

Also ging es weiter, 2 Jahre Berufsschule. Ich muss sagen, dass der Klassenzusammenhalt in dieser Klasse zu wünschen nicht gerade der Honig war, aber trotzdem hatte ich auch dort einige, mit denen ich jeden Tag verbracht habe. Und drei mal dürft Ihr raten… Genau, das gleiche Spiel noch einmal.
Aus dieser Zeit sind aber dieses Mal zwei Mädels übrig geblieben, immerhin etwas.

Mittlerweile muss ich sagen, dass diese drei den Großteil meiner Freunde ausmachen. Und obwohl jeder sein eigenes Leben hat und wir uns nicht all zu häufig sehen, weiß ich, dass das wahre Freunde sind.

Aber was sind wahre Freunde?

Wahre Freunde sind für mich nicht die Menschen, die ich jeden Tag sehe und mit denen ich meinen Alltag verbringe. Es gibt Kollegen und Bekannt mit denen man sich gut versteht und auch gerne mal quatscht. Aber Freunde? Das sind für mich diejenigen, die immer da sind, wenn es andere nicht sind. Die, die auch zu einem stehen, wenn es mal nicht so toll läuft. Die, mit denen man wochenlang versucht einen Tag zum feiern zu finden, aber es einfach nicht klappen will. Und plötzlich, ganz spontan steckt man in der Klemme und sie schaufeln sich die Zeit frei und nehmen sich Zeit für dich. Sie sind einfach da wenn man Sie braucht.

Also macht Euch keine Gedanken, dass etwas nicht stimmt, wenn Ihr nur ein paar Freunde habt. Das ist okay, denn was ist am Ende wichtiger? Die Qualität oder die Quantität?

Jetzt seid Ihr dran! Wie seht Ihr das?
Schreibt mir gerne Eure Meinung in die Kommentare oder verlinkt Eure Beiträge zu diesem Thema.

Kuss,

Eure Lena♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.